• Kundenservice Aktuelles / News

    Aktuelles / News

    Immer auf dem neuesten Stand der Technik bleiben.
    Mit den News, dem News Archiv und dem Newsletter von Emil Löffelhardt.

Kategorie: Gebäudesystemtechnik

Wallbox-Fördermittel werden zum 4. Mal aufgestockt, dieses Mal um 300 Millionen Euro

Das Bundesfinanzministerium stockt das Programm zur Förderung privater Elektroauto-Ladestationen an Wohngebäuden auf.

Die Nachfrage nach dem Zuschuss für sogenannte Wallboxen war schon kurz nach der Einführung im vergangenen November so groß, dass bis Juni dreimal 100 Millionen Euro nachgeschossen wurden. Die jüngste Auffrischung beläuft sich auf 300 Millionen Euro, berichtete die Deutsche Presse-Agentur (dpa) am Donnerstag unter Berufung auf Regierungskreise.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat die erneute Aufstockung mittlerweile bestätigt. Das Geld habe Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) bereitgestellt, nach Informationen der dpa erfolgt die Finanzierung aus dem Energie- und Klimafonds. Scheuer hatte Scholz im Juli dazu aufgefordert, weitere 200 Millionen Euro freizugeben. Denn „ein Stopp zum jetzigen Zeitpunkt wäre ein schlechtes Signal mitten in der Phase des Hochlaufs der Elektromobilität in Deutschland“, so der Verkehrsminister.

Es seien bereits Förderanträge für rund 620.000 private Wallboxen eingegangen, das Budget sei daher völlig ausgeschöpft gewesen, erklärte Scheuer jetzt auf Twitter. „Freue mich, dass Olaf Scholz weitere 300 Millionen Euro zur Verfügung stellt. So werden mehr Menschen auf klimafreundliche E-Autos umsteigen.“

Die dynamische Antragsentwicklung deute auf einen hohen Bedarf für das Förderprogramm im weiteren Jahresverlauf hin, hieß es laut der dpa in den Regierungskreisen. Ein Regierungsinsider sagte der Nachrichtenagentur zufolge, es sei schon ein bisschen verwunderlich: In den Haushaltsverhandlungen im Juni habe es das Angebot an das Verkehrsministerium gegeben, mehr Geld für Lademöglichkeiten in Wohngebäuden bereitzustellen. Dies habe das Verkehrsministerium aber ausgeschlagen, um dann wenige Wochen später zu rufen: „Hilfe, das Geld ist alle.“

Die Neuzulassungen von Elektroautos sind in den vergangenen Monaten vor allem wegen höherer staatlicher Prämien stark gestiegen. Mit dem vom Bund und den Herstellern finanzierten "Umweltbonus" gibt es aktuell bis zu 9000 Euro Kaufprämie für Elektroautos, zwei Drittel davon kommen vom Staat. Auch die dazugehörige Wallbox für zu Hause wird nun wieder bezuschusst. Auf der Website der dafür zuständigen staatlichen KfW-Bank heißt es aktuell noch, dass die Fördermittel erschöpft sind – das dürfte sich aber bald ändern.

Die Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) Hildegard Müller begrüßte die abermalige Aufstockung. „Das wird den Ausbau der Elektromobilität beschleunigen und helfen, die Klimaziele zu erreichen“, sagte sie.

Mit dem KfW-Programm fördert der Bund den Erwerb und die Installation von Wallboxen an privat genutzten Stell­plätzen von Wohngebäuden mit pauschal 900€. Für einen erfolgreichen Antrag muss insbesondere die angeschaffte Ladestation über eine Normalladeleistung von 11 kW verfügen, der Strom aus erneuerbaren Energien kommen und die Ladestation intelligent und steuerbar sein.

 



Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen

Hier finden Sie nähere Informationen zu unseren Öffnungszeiten und Kontaktmöglichkeiten.

 

Kontakt