e-Mobility

Unser Schulungsangebot:
e-Mobility ist die Mobilität der Zukunft - holen Sie sich die eMobility-Kompetenz für das Endkundengeschäft in Ihr Unternehmen!

Hier finden Sie unsere aktuellen Schulungsangebote zum Thema e-Mobility

 

 

Warum Elektromobilität?

Ressourcen effektiver nutzen.
Bisher basiert unsere Mobilität auf der Nutzung von fossilen Energieträgern, in erster Linie von Erdöl. Die Ressourcen sind jedoch begrenzt. Die Förderung wird immer aufwendiger und immer teurer. Außerdem steigt mit zunehmender Nutzung die CO2-Belastung immer weiter an. Durch den weltweit steigenden Bedarf, insbesondere in Asien, wird dieser Prozess zusätzlich beschleunigt. Die Explosion des Ölpreises und die Problematik mit Biokraftstoffen aus Lebensmitteln hat dazu geführt, dass die Automobilhersteller intensiver nach alternativen Antrieben suchen. In Verbindung mit erneuerbaren Energien bietet der Elektroantrieb die größten Chancen.

 

 

Intelligentes Lastenmanagement

Lastmanagement in Ladeinfrastruktur-Systemen
Ladeinfrastruktur soll nicht nur optisch ansprechend sein. Sie muss vor allem den Aufbau intelligenterLadesysteme mit flexibler Funktionalität ermöglichen. Von der optimalen Anpassung an verfügbare Einspeiseleistungenüber ein aussagefähiges Monitoring der Ladeprozesse in Kombination mit modernen identifikations-und systemübergreifenden Abrechnungsverfahren, bis zu hocheffizienten Energiemanagement-Systemen.

Lösungen für lokales Energiemanagement (LEM) kommen meist dann in Betracht, wenn eine Diskrepanzzwischen Einspeiseleistung und gewünschter Ladeleistung vorliegt. Aber auch bei Anlagenerweiterungen,intelligenter Einbindung weiterer Energiequellen, wie beispielsweise Batteriespeicher, Photovoltaikanlagenoder Blockheizkraftwerke, kommen Lastmanagement-Systeme ebenso zum Einsatz wie zur Vermeidungvon Lastspitzen zur Kostenreduktion.

Flottenladen mit Lastmanagement (LEM)
Das lokale Energiemanagement (LEM) reguliert die Ladeströme aller verbundenen Fahrzeuge. Der Gesamtverbrauchdes Ladesystems wird optimal automatisch an die vorgegebenen Bedingungen angepasst. DieOrientierungspunkte des LEM sind die maximale Ladeleistung des Systems, die maximale Ladeleistung derFahrzeuge und die maximale Stromtragfähigkeit der Ladeleitung.

Parametrierung des Lastmanagements
Die maximale Ladeleistung des Systems wird durch den Errichter und / oder Betreiber parametriert bzw. alsFührungsgröße von außen vorgegeben und bestimmt den aktuellen Wert der verfügbaren Einspeiseleistungfür das Energiemanagement. Je nach Parametrierung des LEM können Gleichverteilung oder Prioritätenmanagementvorgegeben werden.

Die maximale Ladeleistung des Fahrzeuges wird per PWM-Signal (Pulsweitenmodulation) dem Fahrzeugvorgegeben. Die maximale Stromtragfähigkeit der Ladeleitung wird per codierten Widerstand in der Ladeleitungermittelt.