Geschichte

Löffelhardt Bild Historie
Löffelhardt Bild Historie
Löffelhardt Firmengebäude 1956, Schorndorfer Straße 27 in Fellbach
Löffelhardt Firmengebäude 1956, Schorndorfer Straße 27 in Fellbach
  • 1906    
    01.04.1906: Gründung der Einzelfirma Emil Löffelhardt als elektrotechnische  Vertretung in Stuttgart im Bereich Kabel und Leitungen der Kabelwerke Rheydt AG (KWR). In den folgenden Jahren Aufbau der Großhandelstätigkeit. Mitglied im VEG seit Mitte der 20er Jahre
  • 1923    
    Eintritt des Sohnes Walter Löffelhardt
  • 1930    
    Verstärkung der Großhandelstätigkeit
  • 1945    
    Wiederaufbau
  • 1954    
    Tod des Gründers Emil Löffelhardt
  • 1955   
    Überraschender Tod von Walter Löffelhardt und Übernahme der Firma durch die Schwester Margot Rommel und Eintritt von Gerhard Rommel als Geschäftsführer
  • 1956
    Bezug des ersten eigenen Firmengebäudes in Fellbach, Schorndorfer Straße 27
  • 1959
    Eintritt von Dietrich Rommel als Vertreter der 3. Generation
  • 1970
    Gründung der Filiale Nürtingen durch Übernahme der Firma Katten KG. Beginn mit  EDV
  • 1973    
    Gründung der Filiale Ulm durch Übernahme der Firma Egle. Umzug des Stammhauses in Fellbach. Neuer Standort Höhenstraße 23 mit über 11.000 m² Nutzfläche
  • 1974  
    Eintritt in die DEHA, einem konzernähnlichen Zusammenschluß von 6 selbständigen Elektrogroßhandelsunternehmen in Deutschland
  • 1977   
    Umzug der Filiale Nürtingen in den Neubau im Industriegebiet Frickenhausen
  • 1979   
    Eröffnung der Abholfiliale Böblingen, Tod des Herrn Gerhard Rommel, Einführung Bildschirmtechnik
  • 1981    
    Eintritt in die Weltfunk, einer Großhandelskooperation für Unterhaltungselektronik und Hausgeräte
  • 1985   
    Mitgründung der Telering, einer großhandelsgesteuerten Einzelhandelskooperation.
  • 1986   
    Tod von Frau Margot Rommel, geb. Löffelhardt.
  • 1988   
    Gründung der Filiale Freudenstadt durch Übernahme der Firma Bernhardt, Bezug des eigenen Betriebsgebäudes der Filiale Ulm im Donautal
  • 1989
    Umzug der Abholfiliale Böblingen nach Herrenberg-Oberjesingen ins eigene Gebäude
  • 1991    
    Eröffnung des ausgegliederten Küchenstudios Fellbach, Schmidener Weg 7. Umzug der Filiale Freudenstadt ins eigene Betriebsgebäude im Industriegebiet
  • 1992   
    Beginn des Erweiterungsbaues der Filiale Frickenhausen und Einzug 1993
  • 1993   
    Übernahme der Firma Schuhmacher GmbH Elektro-Großhandel, Albstadt-Ebingen, als Tochterunternehmen
  • 1994   
    Ausgliederung des Produktbereiches Datentechnik durch Gründung des Tochterunternehmens eld-Datentechnik GmbH, Erding
  • 1995    
    Eröffnung der Abholfiliale Schwäbisch Gmünd. Übernahme der Geschäfte der Firma Licker, Stuttgart. Verschmelzung der Schuhmacher GmbH zur Filiale Albstadt. Beginn der baulichen Erweiterungsmaßnahmen in Fellbach zur Standortsicherung mit einem Logistikzentrum
  • 1996   
    Eintritt von Sabine Rommel als Vertreterin der 4. Generation. Fertigstellung des Parkhauses in Fellbach. Eröffnung des Beratungszentrums LAIK in der Filiale Stuttgart. Zertifizierung des Gesamtunternehmens nach DIN EN ISO 9001.
  • 1997   
    Neugestaltung eines Beratungszentrums mit Lichtstudio und Schulungsraum in Albstadt. Inbetriebnahme des Fellbacher Hochregallagers. Start ins Internet mit Bestellsystem el-Online für Kunden. 
  • 1998    
    Fertigstellung der Lagerlogistik in Fellbach und Eröffnung des Handwerker-Fachmarktes in Fellbach. Einführung eines Systemlieferkonzeptes für die Industrie.
  • 1999   
    Übernahme der Firma Dipl. Ing. G. Schwarzer GmbH, Wolfschlugen und Verschmelzung mit der Filiale Frickenhausen
  • 2000   
    Eröffnung der Abholfiliale Aalen
  • 2001    
    Eintritt von Sabine Bachmann und Rainer Rommel als Kommanditisten. Erhöhung des Kommanditkapitals auf € 5.000.000,-. Einführung des Marketingsystems Tecselect. Neues Außenlager Großgeräte
  • 2003    
    Eintritt von Rainer Rommel als weiterer Vertreter der 4. Generation. Zertifizierung des Gesamtunternehmens nach der neuen Norm DIN EN ISO 9001:2000. Aufbau vom Fachbereich HITel
  • 2004    
    Einführung der Software SAP/R3
  • 2005   
    Übernahme der Geschäfte der Elektrogroßhandlung Sparrer & Schultheiss GmbH, Fellbach. Schließung des LAIK Beratungszentrums. Berufung von Sabine Bachmann und Rainer Rommel zu Geschäftsführern.
  • 2006   
    100 Jahre Emil Löffelhardt mit vielen Jubiläumsaktivitäten und einer großen Jubiläumsmesse auf dem Stuttgarter Killesberg.
  • 2007   
    Erweiterung des Logistikzentrums in Fellbach mit vollautomatischem Tablarlager und Photovoltaik-Fassadenanlage. Umzug der Filiale Schwäbisch Gmünd in größere Räumlichkeiten mit Fachmarkt.
  • 2008   
    Einführung computergestützter Telefonie. Zweitrechenzentrum für maximale Sicherheit. Neues el-online-System. Optimierung der Lagerfördertechnik.
  • 2009  
    Übernahme der Geschäfte der Elektrogroßhandlung Otto Klenk GmbH & Co. KG, Heilbronn und Mosbach. Einführung von E-Learning-Systemen und elektronischer Kundenrechnungen.
  • 2010   
    Übernahme der Geschäfte der Elektrogroßhandlung Stephan Stephan KG in Göppingen. Umzug der Filiale Aalen in neue Räumlichkeiten mit Fachmarkt. Einführung von SAP Business Warehouse. Übernahme der Geschäfte der Hercon Elektrogroßhandel GmbH und der Labedz GmbH & Co. KG, Nürnberg.
  • 2011
    Neueröffnung Küchenstudio Fellbach in neuen Räumlichkeiten. Umzug der Filiale Mosbach in größere Räumlichkeiten mit Fachmarkt. Zusätzliches Lager 2 mit 5.100m² in direkter Nähe des Zentrallagers. Aufbau der elite-Akademie. Erhöhung des Komanditkapitals auf 10.000.000,- Euro
  • 2012
    Gründung der Filiale Würzburg mit Fachmarkt. Erweiterung der Vertriebs- und Lagerorganisation.
  • 2013
    Umbau der Filiale Göppingen inkl. Fachmarkt. Anschaffung einer neuen Kabelabmessmaschine mit einer Abwicklung von bis zu 8 Tonnen.
  • 2014
    Umzug der Filiale Albstadt mit neuem Fachmarkt ins eigene Gebäude.
  • 2015
    Übernahme der Geschäfte der ELFAC Elektrofachgroßhandel KG mit den Standorten Bayreuth, Kulmbach, Marktredwitz und Weiden.